Wie klingt eigentlich Seligenstadt? – Mein kleines Seligenstadt #19

Jede Stadt hat ihre Eigenarten, die sie einzigartig und liebenswert macht. Es sind Geräusche, die jeder aus Seligenstadt sofort erkennen wird und die ihn an seine wunderschöne Heimat erinnern…

Die Kirchenglocken der Basilika fallen mir dabei als erstes ein, wobei nicht auszuschließen ist, dass weitere Kirchen mit dem gleichen Klang zum Gottesdienst rufen. Dennoch würde der Altstadt etwas fehlen, wenn die Glocken nicht mehr ertönen würden.

Ebenso typisch ist das Geräusch der anlegenden Fähre, wenn Metall auf Asphalt trifft, sich noch einige Zentimeter übereinander schiebt und der massive Korpus der Fähre zum Schwingen gebracht wird. Da ich in der Hans-Memling-Schule meine Grundschulzeit verbrachte und das Geräusch mich häufiger begleitete als der Pausengong, gehört es (nicht nur für mich) zu den typischen Klängen der Stadt.

Auch bieten die Autos, die sich auf den Weg durch oder in die Innenstadt machen, einen Teil der typischen Geräusche der Stadt. Wenn die Autoreifen über Kopfsteinpflaster fahren und moderne Technik auf alte Straßen trifft, weiß ich einfach, wo ich zu Hause bin.

Jetzt im Sommer hört man auch die fröhlichen Rufe und spielenden Kinder im Freibad. Das Freibad stellt nicht nur eine Bereicherung für das Leben in der Stadt dar, wenn nach der Schule an heißen Sommertagen die Schüler in das Freibad strömen, hört man sie über das ganze Wohngebiet hinweg, wie sie Spaß haben.

Neben der Uhrzeit spielt das Glockenspiel im Rathaus noch einige weitere Lieder über den Tag verteilt und sendet so den typischen Klang über die Seligenstädter Altstadt. Im Kopf mitsingend ist das in Teil der Antwort auf diese Frage.

Wenn sich abends Ruhe über die Stadt legt, hört man noch ein Geräusch die ganze Nacht hindurch: Die Autos auf der A3, Verbindung nach Frankfurt, Aschaffenburg und in die weite Welt.

Auch typisch für Seligenstadt sind die vielen Musikvereine, Chöre, Bands, Musikerinnen und Musiker, die das Leben in Seligenstadt bereichern. Durch ihre Vielfalt zeigen sie eine weitere Komponente der Kultur in unserer Stadt. Auf Veranstaltungen in der Stadt kann man sie immer wieder hören und sich vor Augen (und Ohren) führen lassen, was mein kleines Seligenstadt so einzigartig macht.

Inspiriert zur Leitfrage dieses Beitrags hat mich der Titel der Veranstaltung Sound of Seligenstadt, bei dem einige der im letzten Absatz Angesprochenen zu hören sein werden. Am 18. August auf dem ehemaligen Schulhof der Hans-Memling-Schule geht es ab 15 Uhr los. Vielleicht hört man sich und die anderen Klänge der Stadt vor Ort ja auch.

<< Sonnenschein und eisige Kälte – Mein kleines Seligenstadt #18

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Hildegard Redmann sagt:

    dieser Kommentar über Seligenstadt ist eine Liebeserklärung an die schöne Stadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.