Schwimmbad übervoll – 900 Gäste beim DLRG Nachtschwimmen – Fotos

Seligenstadt – Am Samstagabend bildete sich eine lange Schlange vor dem Seligenstädter Schwimmbad, die bis zur Minigolfanlage reichte. Die vielen Gäste von jung bis alt wollten alle zum 4. DLRG Nachtschwimmen in Seligenstadt. Nach den heißen Temperaturen und vollen Schwimmbecken der letzten Jahre waren die Erwartungen hoch gesteckt.

Die Stimmung war euphorisch, als DLRG-Vorsitzender Volkmar Engelbert, Bademeister Rene Rüggenbreer und Marius Müller, Ausbildungleiter der DLRG, das Tor öffneten. Das Wetter war mit 28 Grad ähnlich wie letztes Jahr und die Stimmung und die Atmosphäre war bestens.

Insgesamt konnte sich die DLRG Seligenstadt über 900 Badegäste freuen, die Mehrzahl davon im jugendlichen Alter. Zum ersten Mal beim Nachtschwimmen war auch neben der Rutsche, dem Nichtschwimmer- und Schwimmerbecken auch der Sprungturm geöffnet. So konnten sich Jugendliche, Familien und Schwimmer gut verteilen.

„Wir freuen uns total, dass das Wetter wieder mitgespielt hat und die Veranstaltung zu einer so riesigen Feier geworden ist. Dabei ist alles friedlich und ohne Zwischenfälle verlaufen. Inzwischen ist das Nachtschwimmen das Event für alle Wasserbegeisterten in Seligenstadt“, resümiert Marius Müller, Einsatzleiter der DLRG. „Wir möchten uns auch besonders bei den DLRG-Einsatzkräften aus dem ganzen Kreis, die uns unterstützt haben, und den Mitarbeitern der Stadt Seligenstadt für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken“, so Müller weiter.

Bereits um 23 Uhr war das Schwimmbad übervoll

Der große Andrang mit den 900 Gästen hatte auch zu Folge, dass die Kasse früher geschlossen werden musste als geplant. Statt wie angekündigt um 23:30 Uhr, entschieden die Verantwortlichen der Stadt Seligenstadt und die DLRG-Einsatzleitung vor Ort bereits um 23 Uhr wegen Überfüllung die Pforten aus Sicherheitsgründen zu schließen und nicht mehr zu öffnen.

Wir entschuldigen uns bei den Gästen, die wegen Überfüllung nicht mehr ins Bad konnten. Bei 900 Gästen war dieses Jahr aus Sicherheitsgründen Schluss – wir werden zusammen mit der Stadt Seligenstadt arbeiten, um nächstes Jahr wieder allen den Zutritt zu ermöglichen – Marius Müller, Einsatzleiter der DLRG.

Insgesamt waren 52 ehrenamtliche Einsatzkräfte und Helfer der DLRG, vom Rettungsschwimmer bis zum Rettungssanitäter im Einsatz. Sie haben für einen reibungslosen Ablauf und die Sicherheit der Veranstaltung gesorgt. Bei der Beleuchtung bekamen die Seligenstädter Lebensretter Unterstützung von den DLRG-Gruppen aus Hainburg und Maintal und dem THW Seligenstadt.

Auch der Jugenbeirat Seligenstadt war mit einem Stand vertreten und warb bei den Jugendlichen für die Jugendbeiratswahl im Herbst.

Um ein Uhr verließen die letzten Nachtschwärmer das Schwimmbad. Es war ein tolles Erlebnis in wunderschöner Atmosphäre.

Länger blieben nur noch 40 Kinder und Jugendlichen der DLRG, die nach dem Nachtschwimmen im Freibad zelteten. Die meisten konnten nicht genug bekommen vom kühlen Nass und sind am nächsten Morgen direkt wieder schwimmen gegangen.

Vielen Dank gilt auch den Sponsoren, der Sparkasse Langen-Seligenstadt, der Volksbank Maingau, IMSoftware und unserem Medienpartner Sellestadt.de.

Informationen zur DLRG Seligenstadt finden sich unter: seligenstadt.dlrg.de

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.