Ein Flügel für Klein-Welzheim

Am 16.03.2019 fand das Stadtkönigsschießen in Froschhausen/Seligenstadt statt. Vorjahreskönig war Christoph Peter, der seine Königskette gegen eine Medaille getauscht hat.

Geschossen wird mit einem Luftgewehr stehend freihand, jeder einen Schuss (in Ausnahmen auch aufgelegt). Jeder trägt sich in eine Liste ein, welche die Reihenfolge vorgibt. Als Vorjahreskönig, beginnt Christoph Peter und von dort an wird die Liste fortgeführt. Der Adler, welcher jeweils eine Holzstrebe zum linken und rechten Flügel hat, und auf einer solchen steht, soll am Ende fallen, bzw die Flügel sollen abgeschossen werden.

Begonnen wird mit der linken Seite um den 2. Stadtritter auszuschießen. Dieser geht, mit Leonie Mollet am Gewehr, an Klein-Welzheim. ALs nächstes wird der 1. Stadtritter ausgeschossen, welches sich als sehr spannend entpuppte. Der Flügel hin nämlich nur noch „am seidenen Faden“, un das mehrere Schützen über. Den Königstitel holte sich, selber sehr davon überrascht, ein Jugendlicher aus dem Froschhausener Verein.

Vielen Dank an das Team (und die Jugendlichen) aus dem Froschhausener Verein für die Planung, die Bewirtung und die Durchführung.

von links nach rechts: 2. Stadtritter, Stadtkönig, 1. Stadtritter

Text: Leonie Mollet

Foto: Martin Mollet

Schützenverein St. Hubertus Klein-Welzheim: Ein Flügel für Klein-Welzheim

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.