Für Natur und Umwelt!

Seligenstadt liegt inmitten der Metropolregion Frankfurt. Das Rhein-Main Gebiet prosperiert. Dies hat Vorteile, aber auch gewisse Nachteile. So ist die gesamte Region dicht besiedelt und von den verschiedensten Verkehrsadern durchzogen. Individual- und Gütertransport zu Land, zu Wasser und in der Luft nehmen stetig zu.
Straßen- und Flugverkehr sind allgegenwärtig. Dies bedeutet eine Belastung der Umwelt durch Bodenversiegelung, Luftverschmutzung und Lärmbelastung.
Wir alle können als Bürger aber auch als Kommune einiges tun, um die Folgen für Natur und Umwelt so gering wie möglich zu halten. 

In den von mir geleiteten Ämtern hat das Umdenken schon Früchte gezeigt und so haben wir uns z.B.  für ein Hybridfahrzeug für die Ordnungspolizei entschieden und dass ich lieber mit dem Fahrrad als mit dem Auto ins Rathaus und zu den örtlichen Terminen fahre ist auch kein Geheimnis.

In der Gemarkung Seligenstadt sind zudem bereits viele Schutzgebiete und Biotopverbundflächen ausgewiesen:

Pechgraben, Langhorst , Obermannslache , Schwarzbruch , Kortenbach , Zellerbruch  sowie Affelderchen und Rettichbruch sind hier als Beispiele zu nennen.

Auf dem Erreichten ausruhen kommt aber für mich nicht in Frage! 

Ich bin für:

  • Mehr Wasser in der Stadt: 
    Offene Wasserflächen beleben das Stadtbild, laden zum Spielen ein und sind gut für das Mikroklima. 
    Darüber hinaus sollten wir die alten, jetzt in Kanälen versteckten Seligenstädter Bäche zumindest teilweise freilegen und renaturieren.
  • Sukzessive Umstellung der Straßenbeleuchtung auf energiesparende Leuchtmittel.
  • Energieeffiziente Renovierungs- und Umbaumaßnahmen städtischer Gebäude, wann immer solche Arbeiten anfallen. 
  • Erhalt der Kulturlandschaft, denn Boden wächst nicht nach. Freiflächen sind wichtig für Pflanzen, Tiere und den Menschen.
  • Schaffung einer Umweltberatungsstelle.
  • Ausweitung der Waldflächen entlang der A3.
  • Erstellung eines Lärmkatasters.
  • Erhalt des alten Baumbestandes und Neuanpflanzungen wo dies möglich und sinnvoll ist.
  • Ausbau des Radwegenetzes. 
  • Ergreifung von Schutzmaßnahmen um die einzigartige Fledermauspopulation  im Stadtwald zu fördern.

Die Umwelt ist ein großes, gemeinsames Thema – ich setze mich dafür ein, das Richtige zu tun, damit wir nachfolgenden Generationen eine gesunde Umwelt übergeben können. 

Ich würde mich freuen, wenn die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Seligenstadt es mir mit der Wahl zur Bürgermeisterin ermöglichen würden unsere Stadt fit zu machen für die Zukunft.

Gemeinsam können wir viel erreichen!

 

Claudia Bicherl: Für Natur und Umwelt!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.