2 Junioren bei der Europameisterschaft in Bologna, ITA

Um sich den Wunsch nach der Europameisterschaft in Bologna zu erfüllen, mussten unserer Schützen sich über die Rangliste qualifizieren. In der Disziplin Schnellfeuer gibt es 4 Wettkämpfe, von denen die besten 3 für die Qualifikation gewertet werden. Bei den Mädels mit der Sportpistole gab es 3 Wettkämpfe, in denen der Gesamtschnitt ausschlaggebend war.

Unsere beiden Klein-Welzheimer Schnellfeuerschützen Florian Peter und Stefan Max Holl haben sich qualifiziert. Im ersten Wettkampf gelang Florian Peter ein guter Start auf Rang 1 (578 Ringe) mit 12 Ringen Abstand zu Christoph Lutz (566 Ringe). Knapp dahinter ist Stefan Max Holl auf Rang 4 und mit 563 Ringen welches, so stellte sich später heraus, sein Streichergebnis geworden ist (welches als einziges nicht für die Qualifikation gewertet wird). Im nächsten Wettkampf drehte sich das Bild um 180 Grad und Stefan Max Holl liegt mit 571 Ringern auf Rang 1. Mit nur 72 Ringen in der letzten 4-Sekunden-Serie schoss Florian Peter insgesamt 559 Ringe, landete damit auf Rang 4 und schoss somit auch sein Streichergebnis. Nach dem 2. Wettkampf führte trotz dessen Florian Peter mit 1137 Ringen vor Stefan Max Holl mit 1134 Ringen und Christoph Lutz mit 1133 Ringen. Der 3. Wettkampf brachte dann einiges auf den Rängen in Bewegung. Christoph Lutz schoss 583 Ringe und katapultiert sich mit insgesamt 1716 Ringen vorbei an Florian Peter auf Rang 1. Dieser landete mit 576 Ringen auf Rang 2 und rutschte im Gesamtklassment mit 1713 Ringen ebenfalls auf Rang 2. Auch Stefan Max Holl rutschte Aufgrund seiner 570 Ringe mit insgesamt 1704 Ringen einen Rang hinunter auf 3. Im vierten Wettkampf glänzte Florian Peter mit 585 Ringen, schoss außerdem in der zweiten 8-Sekunden-Serie exzellente 100 Ringe und ließ darauf nochmal 99 Ringe in der 6-Sekunden-Serie folgen. Mit dem Ergebnis (2298 Ringe) zog er nun wieder an Christoph Lutz, welcher nun insgesamt 2292 Ringe hat, vorbei. Mit 573 Ringen kann Stefan Max Holl seinen 3. Platz halten. Für die Frage nach der EM-Qualifikation wurde nun das schlechteste der vier Ergebnisse abgezogen. Damit ergab sich aber nicht viel neues, und so wurde die Rangfolge behalten (Florian Peter (1): 1739 Ringe, Christoph Lutz (2): 1726 Ringe und Stefan Max Holl (3): 1714 Ringe). 

Auch Tabea Ocker strebte die EM-Teilnahme in Bologna mit der Sportpistole an. Hierbei war der Durchschnitt von 3 Wettkämpfen ausschlaggebend. Der erste Wettkampf gelang ihr gut mit 566 Ringen und einem 3. Rang im Gesamtklassment. Im zweiten Wettkampf schoss sie 560 Ringe, auf die sie 565 Ringe folgen ließ. Sie hat somit einen Schnitt von 563,7 Ringen, welcher aber leider nicht für die Qualifikation reicht. Für das begehrte Ticket nach Bologna fehlen ihr nur 2 Ringe.

Schützenverein St. Hubertus Klein-Welzheim: 2 Junioren bei der Europameisterschaft in Bologna, ITA

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.