Standpunkte der Bürgermeisterkandidaten zum Schwimmbad in Seligenstadt

Es wird heiß in Seligenstadt: Der Deutsche Wetterdienst hat eine Hitze-Warnung herausgegeben. 38° Grad werden erwartet. Grund für uns, den Bürgemeisterkandidaten beim Thema Schwimmbad auf den Zahn zu fühlen. Hier die Reaktionen der Bewerber für das Bürgermeisteramt. Weitere Fragen und Antworten folgen demnächst. Um keine zu verpassen, können Sie sich hier für den Newsletter registrieren.

Wie sehen Sie die Zukunft des Schwimmbads in Seligenstadt?

Die Antworten in alphabetischer Reihenfolge.

Dr. Daniell Bastian SeligenstadtDr. Daniell Bastian Das Schwimmbad ist für mich ein unverzichtbarer Bestandteil unseres städtischen Sport- und Freizeitangebots. Es ist gerade für Kinder, Vereine und Schulklassen wichtig, dass in unserem Schwimmbad die Möglichkeit besteht, Schwimmkurse anbieten können. Das ist nämlich an den umliegenden Badeseen in dieser Form gar nicht möglich. Auch von Familien und Senioren wird das Schwimmbad sehr gerne genutzt und muss daher bei den Eintrittspreisen bezahlbar bleiben.
(FDP/nominiert von einer Wählerinitative)

Uwe Czupalla SeligenstadtUwe Czupalla Angesichts der schwierigen Finanzsituation ist die Kommune Seligenstadt gezwungen, auch ihr Schwimmbad  aufgabenkritisch zu betrachten. Mit Blick auf den hohen Zuschussbedarf kann eine Schließung nicht von vornherein ausgeschlossen werden. Unser Schwimmbad stellt insofern kein „Luxusgut“, sondern eine (freiwillige) öffentliche Aufgabe dar. So wünschenswert die Aufrechterhaltung des derzeitigen Angebots auch ist; zum unabdingbar erforderlichen Kern der kommunalen Aufgabenerfüllung zählt das Schwimmbad nicht.
(parteilos)

Angela Prokoph Schmidt Seligenstadt

Angela Prokoph-Schmitt Ich werde alles dafür tun, dass es erhalten bleibt. Hierfür beabsichtige ich, das Schwimmbad einer Mehrfachnutzung zuzuführen, sei es für Beach-Partys oder andere Events, um damit die enormen Unterhaltungskosten zu kompensieren. Die Attraktivität des Bades wird dadurch sicherlich zusätzlich gesteigert.

Nachträgeliche Antworten

Folgende Antworten wurden nach Veröffentlichung der anderen Beiträge der Bürgermeisterkandidaten eingereicht:

Claudia Bicherl SeligenstadtClaudia Bicherl Gesichert. Ich bin für den Erhalt.
(CDU)

 

 

 

matthias-eiles-seligenstadtMatthias Eiles Das Schwimmbad ist ein absolutes Plus, nicht nur für den Freizeitwert. Es muss unbedingt erhalten werden, aber es gibt Potentiale im Bereich der Wirtschaftlichkeit, an denen zwingend gearbeitet werden muss. Wir haben im Schwimmbad Gäste aus der gesamten Region, was sicherlich bei der Preisgestaltung Möglichkeiten bietet. Die (…) Geschichte der DLRG zeigt, wie wichtig es ist, schwimmen zu lernen. Ohne diese ehrenamtliche Aufgabe, gäbe es eine viel größere Zahl von Ertrinkens-Toten (…). Es wäre daher unverantwortlich, könnten die Kinder und Jugendlichen aus Seligenstadt nicht mehr in einem sicheren Gewässer das Schwimmen erlernen. Es wäre auch gesellschaftspolitisch und sozioökonomisch, unverantwortlich, wenn dies (…) nicht mehr geboten werden könnte. [gekürzt]
(parteilos)

<< Bürgermeisterkandidaten in Seligenstadt: Die UnterschiedeFlüchtlingssituation in Seligenstadt: Was sagen die Bürgermeisterkandidaten? >>

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 12. Juli 2015

    […] Standpunkte zum Schwimmbad […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.