Transparenz in der Politik – Antworten der Bürgermeisterkandidaten in Seligenstadt

Der Artikel ist Teil 11 von 16 in der Serie Bürgermeisterwahl Seligenstadt 2015

Bürgermeisterwahl SeligenstadtDer Satz „Die da oben machen eh was sie wollen“ steht symbolisch für Politikverdrossenheit. Ein Ansatz sich dagegen zu sträuben ist Transparenz: Die Prozesse öffentlich und durchschaubar machen.
Weitere Fragen und Antworten folgen demnächst. Um keine zu verpassen, können Sie sich hier für den Newsletter registrieren.

Was bedeutet für Sie Transparenz in der Politik?

Dr. Daniell Bastian SeligenstadtDr. Daniell Bastian Transparenz ist die Grundlage für jegliches Vertrauen in die Politik und die staatlichen Organe. Wenn politische Entscheidungen für die Bürger nicht mehr transparent nachvollziehbar sind, geht Vertrauen verloren. Das gilt im besonderen Maße für strittige und emotional aufgeladene Entscheidungen. Daher ist es mir wichtig, immer transparent zu handeln. Dies bedeutet jedoch nicht zu versuchen, es jedem recht zu machen.
(FDP/nominiert von einer Wählerinitative)

Uwe Czupalla SeligenstadtUwe Czupalla Kommunale Politik muss transparent sein. Der Prozess der Entscheidungsvorbereitung, der Entscheidungsfindung und -umsetzung muss für die Bürgerschaft verständlich und nachvollziehbar sein. Hierzu bedarf es einer guten und zeitgerechten Kommunikation und dem frühzeitigen Austausch von Informationen und Fakten. Die Schaffung einer verbindlichen Kommunikations- und Informationskultur, in allen Phasen wesentlicher Entscheidungen, spielt für die Glaubwürdigkeit der Politik eine wichtige Rolle – und auch und gerade für die spätere Akzeptanz der entschiedenen Maßnahme.
(parteilos)

Angela Prokoph Schmidt Seligenstadt

Angela Prokoph-Schmitt Nicht über, sondern mit den Bürgern entscheiden und die Entscheidungsgründe transparent und nachvollziehbar darstellen. Beteiligung einfordern und Feedback geben.

 

 

Claudia Bicherl SeligenstadtClaudia Bicherl Offenheit, Nachvollziehbarkeit, Überprüfbarkeit
(CDU)

 

 

 

matthias-eiles-seligenstadtMatthias Eiles Das Themen, Inhalte und Beschlüsse so erklärt werden, dass sie nachvollziehbar sind. Das Entscheidungsprozesse gerade über Zukunftsthemen nicht im stillen Kämmerlein abgestimmt werden und das die Bürger mehr in den konkreten Entscheidungsprozess eingebunden werden. Es soll ich auch niemand mehr über die Vergabe von Bauplätzen oder die Ausführung von Baumaßnahmen und ähnlichem wundern. Vielmehr müssen derartige Themen und Entscheidungen rational nachvollziehbar und verständlich sein. Und für getroffene bzw. zu treffende Entscheidungen müssen allein gute Gründe sprechen.
(parteilos)

<< Was ist im Seligenstädter Rathaus los? Meinungen der Bürgermeisterkandidaten.Selbstbeschreibung in 3 Worten – Bürgermeisterkandidaten Seligenstadts >>

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 12. Juli 2015

    […] Transparenz in der Politik […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.