Für eine transparente und offene Amtsführung

Ein „gläserner Bürgermeister“ ist ein Ziel für deren Erreichen ich mich mit ganzer Kraft einsetze.

Immer mehr Menschen wenden sich von der Politik ab. Die Wahlbeteiligung sinkt stetig. Traurige Höhepunkte waren in den vergangenen Wochen die Bürgermeisterwahlen in Dietzenbach und Hanau wo im Durchschnitt nur noch rund 30 % der Bürger zur Wahl gingen. Das ist eine besorgniserregende Entwicklung denn die Demokratie lebt vom Mitmachen der Bürger.  

Im Allgemeinen nennt man das ein Resultat der Politikverdrossenheit. Dem würde ich nur teilweise zustimmen. Es erscheint mir eine Politikerverdrossenheit vorhanden zu sein. 

Wie kann dem abgeholfen werden?

Durch größtmögliche Transparenz und Allgemeinverständlichkeit. Politische Entscheidungen und Verwaltungshandeln müssen von jedem Bürger, jederzeit einsehbar und nachvollziehbar sein. Selbstredend muss das Datenschutz- und das, Persönlichkeitsrecht, bzw. die Rechte Dritter dabei geachtet werden. 

Für mich gehört als zentrales Element dazu, dass die Verwaltung zumindest während der Öffnungszeiten problemfrei erreichbar ist. 

Das Stadtoberhaupt hat hier mit gutem Beispiel voran zu gehen. Anwesenheit am Arbeitsplatz ist keine Gnade sondern Arbeitsplatzbeschreibung. Das Gehalt des Bürgermeisters wird aus Steuergeldern der Bürger bezahlt; sie haben dementsprechend einen Anspruch auf Erreichbarkeit, Gesprächsbereitschaft, Fleiß und ordentliche Arbeit. 

Eine feste Bürgersprechzeit würde ich sofort wieder einführen. Für mich ist Transparenz und Überprüfbarkeit schon bisher eine Selbstverständlichkeit, so dass jeder z.B. Arbeits- und Vertretungszeiten überprüfen kann, der ein Interesse daran hat. Geheimniskrämerei wird es mit mir nicht geben. 

Die Entscheidungsabläufe sind mittlerweile so verkompliziert und die Beeinflussung durch Lobbyarbeit so selbstverständlich, dass es immer mehr Menschen schwer fällt der Politik und teilweise auch der Verwaltung Vertrauen entgegen zu bringen. 

Das muss sich ändern! Unterstützen Sie mich dabei! 

Schon übermorgen haben Sie die Möglichkeit mir den Auftrag für die Umsetzung dieser Vorhaben zu erteilen. Ich würde die Aufgabe mit Freude und vollem Engagement annehmen. 

 

Permalink

Claudia Bicherl: Für eine transparente und offene Amtsführung

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.