Stadt zahlt Strafzinsen

Seligenstadt – Zur den Perversionen neuzeitlicher Finanzwirtschaft zählt zweifellos das Instrument „Strafzins“ auf Guthaben. Was anfangs wie ein schlechter Witz klang, trifft nun auch die Stadt: Sie bekommt nicht etwa Zinsen, sondern zahlt „Verwahrentgelt“.
Offenbach Post: Stadt zahlt Strafzinsen

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.