Sportpistole Oberliga – Deutlicher Sieg im zweiten Wettkampf

Nachdem der erste Wettkampf gegen unsere Nachbarn von SV St. Hubvertus Bieber ersatzgeschwächt mit 3:2 noch denkbar knapp zugunsten unseres Oberliga-Teams ausging, konnte die Mannschaft am Samstag gegen den Gastgeber von den TGS-Sportschützen Walldorf ihre Möglichkeiten gut ausspielen. Im Ligasystem (Bezirksliga und Oberliga) treten vier Sportler je Team gegeneinander an. Der fünfte Einzelpunkt wird aus der Gesamtzahl der Ringe vergeben. Nach Setzliste treffen die Sportler auf ihr jeweiliges Gegenüber und müssen dort versuchen in einem 30-Schuss-Wettkampf mehr Ringe (maximal 300) als der Gegner zu erzielen. Mannschaftsführer Maximilian Peter konnte aufgrund der Ersatzsituation auf einen kleinen taktischen Vorteil setzen. Nur er selbst hatte bisher ein Setzlistenergebnis vorzuweisen. Damit war nur seine Position 1 fixiert. Die drei übrigen Schützen hatten ihren ersten Oberligaeinsatz. Damit konnten sie frei auf die Positionen 2-4 gesetzt werden.

Auf Position 1 musste sich Maximilan Peter mit 287:283 Ringen knapp dem ehemaligen Juniorennationalkaderschützen Lucas Jourdan geschlagen geben. Nach dem ersten schwachen Wettkampf bewegt er sich damit wieder auf einen erfreulichen Ergebnisniveau. Auf Position 2 konnte unsere ehemalige Juniorennationalkaderschützin Cora Dörr gegen ihren ehemaligen Landeskadertrainer Carsten Dudde mit 273:283 Ringen zum 1:1 ausgleichen und die Gesamtringszahl mit +6 in Richtung Klein-Welzheim entwickeln. Dass der Mannschaftsführer Maximilian Peter beim Setzen der Mannschaft das richtige Augenmaß hatte, zeigte sich beim Wettkampf auf Position 3. Gegen den sehr stark auftrumpfenden Felix Broj auf Walldorfer Seite, musste der ehemalige Landeskader-Schütze Nico Deck in seinem ersten Saisonwettkampf in diesem Jahr antreten. Mit 284:287 Ringen ließ er nichts anbrennen und holte Punkt Nummer 2 zum 1:2 für Klein-Welzheim. Der Vorsprung bei der Gesamtringzahl war damit auf 9 Zähler angestiegen. Auf Position 4 kam Landeskaderschützin Tabea Ocker gegen Felix Hillebrand zum Einsatz. Noch mit dem Schwung der Silbermedaille von der International Shooting Competition Hannover konnte sie ihren Gegner mit 272:275 Ringen auf Distanz halten und den dritten Einzelpunkt zum 1:3 Zwischenstand holen. Die Gesamtringzahl wies nach dem vierten Einzelduell einen Vorsprung zugunsten des Klein-Welzheimer Teams in Höhe von 12 Ringen aus. Damit stand der 1:4-Endstand für unsere 1. Mannschaft fest.

In der Tabelle der Oberliga steht das Team damit derzeit auf Platz 2 hinter der ebenfalls noch ungeschlagenen Mannschaft vom SV Glashütten. Allerdings steht für das neu zusammengestellte Top-Team des SV Hüttenthal der Wettkampf gegen den SV Lorch noch aus.

Schützenverein St. Hubertus Klein-Welzheim: Sportpistole Oberliga – Deutlicher Sieg im zweiten Wettkampf

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.