MU14 Dragons: Der Knoten ist geplatzt

Der Knoten ist geplatzt – Hanau 4 aus der Halle gefegt   // SELI-TGHU4 96:10 (52:6)

Nachdem sich das Team der MU14 schon im letzten Spiel gegen die favorisierte Mannschaft TG HANAU 3 beinahe für die tollen Trainingsleistungen belohnt hatte, sollte dieses Mal endgültig der Knoten platzen.

Die vollkommen überforderte Mannschaft der TG HANAU 4 musste sich wie in einem Orkan fühlen in dem sie standen. Nach verhaltenen 2 Minuten finden die Seligenstädter an die Gegner mit einer Pressdeckung zu traktieren. Nur der schlechten Abschlussquote hatten die Hanauer es zu verdanken, dass es nach dem ersten Viertel 0-26 aus ihrer Sicht stand.

Wer dachte, dass die DRAGONS nun einen Gang herunterschalten würden, sah sich getäuscht.

Auch das zweiter Viertel war eine Demonstration der Drachen und man ging mit einem 52-6 in die Kabine. Auffällig war aber auch hier die Abschlussschwäche der Drachen. Hätten Sie die sich ihnen bietenden Möglichkeiten konsequent genutzt, wäre das Ergebnis hier schon im Bereich der 80 Punkte gewesen.

Auch im dritten Viertel ging es in gleichem Stil weiter, wenn auch man deutlich Gas aus der Pressdeckung nahm und den Hanauern ein wenig mehr Freiheiten ließ. Was sich aber nicht wirklich im Ergebnis spiegelte. 80-8 stand es nach 30 Minuten.

Das letzte Viertel nahmen die DRAGONS endgültig den Fuß vom Gas und versäumten den Schritt über die 100 Punkte Marke zu nehmen. 96-10 lautete das Endresultat. Aus der fantastischen geschlossenen Mannschaftsleistung ist dennoch ein Spieler hervorzuheben. Magnus Kraske machte ein perfektes und komplettes Spiel. Neben seinen Punkten war er vor allem dank seiner Rebounds, seiner Defense und seiner sehr guten Spielübersicht und die damit verbundenen Pässe der auffälligste Akteur auf dem Platz.

Fazit: Es steckt viel Potential in der MU14. Die Mannschaft findet zueinander und kann endlich daraus Kapital schlagen. Wenn die Entwicklung weiter anhält sind die DRAGONS in der Rückrunde das Team, das es zu schlagen gilt. Im nächsten Spiel kommt es am 25.11.2017 zum Aufeinandertreffen mit dem Favoriten aus Neu Isenburg, welche bis jetzt alle Begegnungen souverän für sich entscheiden konnte. Hier wird sich wirklich zeigen wie weit die DRAGONS in ihrer Entwicklung sind.

TGS Basketball: MU14 Dragons: Der Knoten ist geplatzt

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.