MU12 Eine schwere Geburt – Drachen schlagen Adler

Eine schwere Geburt – Drachen schlagen Adler EFFM-SELI 30:47 (18:20)

Aus Erfahrungen der vergangenen Jahre wussten die Coaches der DRAGONS, dass es eine schwere Aufgabe werden würde, die Spieler nach einer starken und für den Gegner desaströsen Niederlage (109 Punkte Unterschied) zu erden. Sie sollten mit Ihren Befürchtungen Recht behalten.

Es ging an diesem Wochenende gegen die Mannschaft der Frankfurter Eintracht, die vor dem Spiel gleichauf mit Seligenstadt auf Platz 2 lag (beide 2 Siege und eine Niederlage).

Als das Spiel anfing, konnten die Coaches der Drachen Ihren Auge nicht trauen. Die DRAGONS ließen wirklich absolut alles vermissen, was sie ausmacht. Keine Intensität und Disziplin in der Abwehr, hektischer Ballvortrag, schlechte Pässe und die altbekannte Abschlussschwäche führten zu einem überraschenden 6-8 aus Sicht der Seligenstädter zur Viertelpause. Dieses Resultat war weniger auf die Stärke des Gegners sondern eher auf das zum Teil überhebliche Auftreten der DRAGONS zurückzuführen.

Nach einer deutlichen Ansprache der Coaches verlief das zweite Viertel eher nach dem Geschmack der Drachen. 14-10 konnten DRAGONS dieses Viertel für sich entscheiden. Dennoch wurden zu viele leichte Abschlüsse der Adlerträger zugelassen und die eigenen Fehlwürfe taten ihr Übriges. Man ging mit einer 20-18 Führung und einem flauen Gefühl im Magen in die Pause.

Der Wurm blieb leider weiter im Offensivspiel der DRAGONS, man konnte sich aber auf Grund der deutlich stärkeren Abwehrleistung auf 30-22 absetzen ohne zu irgendeinem Zeitpunkt zu glänzen.

Im letzten Viertel fanden die Drachen dann endlich halbwegs zu ihrer Form und mit Hilfe einer starken Pressdeckung konnte man sich endgültig vom Gegner absetzen. Das letzte Viertel wurde standesgemäß mit 17-6 gewonnen, was zum Endstand von 47-30 führte. Somit sind die Seligenstädter nun punktgleich mit der Mannschaft aus Gelnhausen Tabellenführer.

Fazit: Arroganz wird immer bestraft … Aber auch solch bescheiden verlaufende Spiele müssen gewonnen werden. Nach einer über weite Strecken blutleeren Vorstellung in den ersten 20 Minuten setzt sich die wesentlich höhere individuelle Qualität der Seligenstädter, nach einer deutlichen Leistungssteigerung in Halbzeit zwei, durch. Am 02.12.2018 geht es im abschließenden Hinrundenspiel gegen die Mannschaft aus Krotzenburg und um den zweiten Platz in der Liga. Man kann aber jetzt schon von einer sehr gelungenen Hinrunde der MU12 -DRAGONS sprechen.

TGS Basketball: MU12 Eine schwere Geburt – Drachen schlagen Adler

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.