Ehemalige Abtei eröffnet Ananashaus und Dauerausstellung

Mit einer Ananas aus dem Supermarkt hat 2001 alles angefangen. Seitdem ist bei Uwe Krienke, Chef der Klostergärtnerei Seligenstadt, der Wunsch nach einem eigenen Gewächshaus für die exotische Frucht gereift. Gestern, und damit 20 Jahre später, haben die Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen (SG) den Neubau eines Ananashauses auf dem Gelände der Ehemaligen Benediktinerabtei feierlich eingeweiht.
Offenbach Post: Ehemalige Abtei eröffnet Ananashaus und Dauerausstellung

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.