Platz 2 in der 2. Bundesliga Luftpistole

Bundesligateam Søren Korn, Florian Peter, Tabea Ocker, Nico Deck und Cora Dörr mit Trainer Heiko Dörr. (Foto von Christoph Burbach)

Dank einer sehenswert geschlossenen Leistung unserer ersten Mannschaft gab es zu keinem Zeitpunkt im Wettkampf gegen den SC Windecken Zweifel daran, wer am Ende den Sieg davon tragen würde. Die Frage war eher wie hoch der Sieg ausfallen würde. Am Ende stand es 5:0 für unser Klein-Welzheimer Team. Der Sieg war in dieser Deutlichkeit erst ab Mitte des Wettkampfs absehbar. Søren Korn hatte auf Position 1 in der ersten Serie noch einen klaren Rückstand mit 92:95 Ringen auf seinen Gegenüber Marko Kuckuck. Mit einer sehr starken 2. Serie von 98 Ringen wendete sich das Blatt zugunsten von Søren. Die zu dem Zeitpunkt vorhandenen 2 Ringe Vorsprung gab er bis zum Schluss nicht mehr her und gewann am Ende mit 377:374 Ringen seinen Einzelpunkt. Florian Peter, der erstmals auf Position 2 zum Einsatz kam, wurde von seinem Gegner Kai Schlegel nicht wirklich gefordert. In jeder Serie konnte Florian im Mittel 5 Ringe Vorsprung herausarbeiten. Zum Schluss war der Vorsprung uneinholbar groß. Florian gewinnt klar mit 373:355 Ringen. Auf der Position 3 hatte Nico Deck in der erste Serie noch ein bisschen zu kämpfen. Mit 91:90 lag er lediglich einen Ring vor seinem Windecker Gegner Marcel Förster. In der zweiten Serie gelingt es Nico den Vorsprung mit 94:91 auf nun 4 Ringe zu vergrößern. Nach einer ringgleichen 92 Serie im dritten Durchgang lässt Nico mit einer 93er Serie nichts mehr anbrennen. Sein Gegenüber kann nichts mehr entgegensetzen und muss sich gegen Nico mit 370:359 Ringen geschlagen geben. Das Cora Dörr auf der Position 4 an ihre guten Leistungen zum Abschluss des ersten Wettkampftags anschließen wollte, war ab Anfang an zu sehen. Trotzdem sie morgens noch der 2. Mannschaft Sportpistole mit 281 Ringen zum Aufstieg in die Oberliga verholfen hatte, zeigte sie eine sehr gute Leistung am Nachmittag gegen ihren Gegner André Craul vom SC Windecken. Mit Serien von 95, 94, 94 und 92 Ringen war da für ihren Gegenüber zu keinem Zeitpunkt etwas auszurichten. Das spiegelt sich auch im Gesamtergebnis von 375:361 Ringen wieder. Tabea Ocker hatte in dieser Saison ihr ihren ersten Einsatz. Mit sehr gleichmäßigen vier Serien zu jeweils 92 Ringen blieben ihrer Gegnerin Kathrin Türpitsch aufgrund ihres schlechten Beginns mit 86 Ringen nur wenige Optionen. Alle Versuche zu Tabea aufzuschließen fruchteten nicht. Auf der Anzeigetafel spiegelte sich das mit einem Ergebnis von 368:356 Ringe wieder.

Aufgrund des 5:0-Erfolgs kletterte unsere 1. Mannschaft nun auf Tabellenplatz 2 der Liga. Das allerdings punktgleich mit den beiden Teams aus Hegelsberg-Vellmar und Windecken.

Am 1. Dezember kommt es dann zum direkten Vergleich zwischen dem Tabellenersten Pier und unserer Mannschaft beim Gastgeber Teutoburger Wald.

Hier der aktuelle Stand der Tabelle:

 

Schützenverein St. Hubertus Klein-Welzheim: Platz 2 in der 2. Bundesliga Luftpistole

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.