Cora Dörr, Philip Heyer und Florian Peter meistern WM-Qualifikation

Mit Cora Dörr, Philip Heyer und Florian Peter konnten sich gleich drei unserer Sportler für die Junioren-Weltmeisterschaften im Sportschießen qualifizieren. Nach der Europameisterschaftsteilnahme von Cora und Philip im vergangenen Jahr in Tallinn/Estland zählt die Teilnahme an den Weltmeisterschaften zu den absoluten sportlichen Höhepunkten in unserer Vereinsgeschichte. Die Qualifikation fand zweigeteilt in Suhl/Thüringen und Pilsen/Tschechien statt. Die Schnellfeuerschützen Philip und Florian absolvierten in Suhl zwei Wettkämpfe und in Pilsen einen weiteren Wettkampf. Für die Qualifikationswertung wird der schlechteste Wettkampf gestrichen. Philip liefert in Suhl seine beiden besten Wettkämpfe mit 567 und 571 Ringen ab. In Pilsen erreicht er 565 Ringe. Für ihn stehen damit 1138 Ringe zu Buche. Florian Peter schießt in Suhl persönliche Bestleistung mit 568 Ringen. In Wettkampf Nr. 2 dann 560 Ringe. In Pilsen erreicht er mit erneuter Bestleistung 572 Ringe und kommt sogar ins Finale. Am Ende der Qualifikation 1140 Ringe für ihn. Besser als die beiden war nur der Baden-Württemberger Christoph Lutz, der auf 1142 Ringe kommt.

Bei den Juniorinnen standen für die Luftpistole und die Sportpistole getrennte Qualifikationen mit je nur zwei Wettkämpfen auf dem Programm. Die Entscheidung für Luftpistole und der erste Wettkampf Sportpistole fanden parallel mit den Schnellfeuer-Junioren in Suhl statt. Nach dem ersten Wettkampf Luftpistole lag Cora mit 373 Ringen und 3 Ringen Rückstand auf Position 4 noch gut im Rennen um die WM-Plätze. Im zweiten Wettkampf lief es dann mit nur 364 Ringen nicht gut für sie. Sie konnte zwar Platz 4 noch knapp halten, der Rückstand auf den Qualifikationsplatz vergrößerte sich allerdings auf 6 Ringe. Beim ersten Wettkampf Sportpistole tags darauf konnte sie noch nicht an ihr gewohntes Leistungsniveau anknüpfen und musste sich ringgleich erneut mit Position 4 begnügen. Die vier in Frage kommenden Juniorinnen lagen mit 562 Ringen für Lea Kleesattel, 557 Ringe für Lisa Schnaidt und jeweils 556 Ringe für Cora Dörr und Teresa Groß dicht beieinander. Die Entscheidung würde erst beim zweiten Wettkampf in Pilsen fallen. Am Ende der Qualifikation lag das Feld nur jeweils einen Ring auseinander: Lea Kleesattel 1125, Cora Dörr 1124, Lisa Schnaidt 1123 und Teresa Groß 1122 Ringe. Cora erreichte mit 568 Ringen in Pilsen neben der WM-Qualifikation auch noch das Finale des Junioren-Grand-Prixs.

Die Junioren-Weltmeisterschaft ist in diesem Jahr eine Heim-WM. Sie findet vom 24. – 28. Juni 2017 in Suhl statt. Die WM-Qualifikation war auch gleichzeitig EM-Qualifikation, die Ende Juli in Baku/Azerbaidschan stattfinden wird. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützer, wenn unsere drei WM-Schützen vom 24.-26. Juni in Suhl zum Einsatz kommen.

Wir gratulieren Florian, Philip und Cora ganz herzlich zur WM-Teilnahme. Wir sind sehr stolz auf Euch.

Schützenverein St. Hubertus Klein-Welzheim: Cora Dörr, Philip Heyer und Florian Peter meistern WM-Qualifikation

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.