Einhardschüler übernehmen Patenschaft und Instandhaltung vom jüdischen Friedhof

Zwei Gärtner, eine Leiter, einen Sack Blumenerde, ein paar Werkzeuge und einen Baum – mehr brauchte es nicht, um dem Seligenstädter jüdischen Friedhof neuen Glanz zu verleihen. Außer vielleicht ein paar engagierte Einhardschüler. Deren Arbeitsgemeinschaft (AG) zum jüdischen Leben in der Einhardstadt kümmert sich um den Baum – und noch viel mehr.
Offenbach Post: Einhardschüler übernehmen Patenschaft und Instandhaltung vom jüdischen Friedhof

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.